Deutsch

 

Frau Birgit G. (Wiesbaden) März 2017

Lieber Herr Moll,

nun endlich ein kurzer Reisebericht von unseren wunderbaren Wanderwochen. Besonders hervorheben möchte ich die Hilfsbereitschaft und Flexibilität der Fahrer und Guides. Unserem ersten Fahrer Joseph möchten wir an dieser Stelle nochmals für seine Fürsorge danken. Er war bei unserer Ankunft schon um 03:00 Uhr nachts am Flughafen, obwohl wir erst um 04:00 Uhr landeten, mit der Begründung – manchmal landet ein Flieger auch ein bisschen früher – er wolle auf alle Fälle da sein.Von optimaler Versorgung mit SIM-Karten für Smartphones, über eine hervorragende Restaurantempfehlung von ihm in Negombo, Einladungen an exotischen Essensständen unterwegs bis zu 02:00 Uhr nachts, wo er darauf geachtet hat, dass wir unseren nächtlichen Ausflug auf den Adam’s Peak nicht verpassen. Seine Freundlichkeit, sein umsichtiges Fahren und die Pünktlichkeit sollen nicht unerwähnt bleiben. Das von Ihnen ausgearbeitete Wander- und Reiseprogramm war perfekt – da abwechslungsreich, sehr exklusiv, weil mein Mann und ich immer allein mit einem Guide unterwegs waren. Negombo ist ein guter Einstieg um anzukommen, das Hotel Summerside ist empfehlenswert. Das Rafting hätte ich ohne Ihren Vorschlag wohl nicht gebucht, aber es war doch ein großer Fun. Adam’s Peak  war ein harterkämpftes Erlebnis, aber der Sonnenaufgang auf dem Gipfel hat uns belohnt. Von dem Hotel „Punsisi“ in Dalhousie würden wir eher abraten, da es doch arg einfach ist (Bett ist schief, Sanitärbereich roch und die vielen Treppen an der Hotelanlage sind nach einer Adam’s Peak-Besteigung mörderisch.) In Dalhousie haben einige neue Apartments eröffnet, die wohl denselben Preis bei mehr Komfort nehmen.

Das Highlight waren die Wanderungen mit Jim. Als Wanderführer waren wir von seiner Umsicht und seinem Wissen begeistert. Er hat sein Tempo unserem jederzeit angepasst und uns jede Frage beantwortet, ob zu Flora und Fauna – oder über Sri Lanka. Ein toller Abschluss war die Safari im Udawalawe National Park. Es waren viele Tiere (Elefanten, Krokodile, Schakale, Geier, Adler, Büffel, Pfaue usw.) und wenig andere Touristen zu sehen. Ich lobe die Entscheidung Udawalawe NP statt des überlaufenen Yala NP auszuwählen. Wir haben nach 10 Tagen Wandern noch eine Woche Strandurlaub mit viel Sonne angehängt, was eine gute Entscheidung von uns war, da wir in den Bergen recht viel Regen abbekommen haben. Danke für Ihre Unterstützung bei der Ausarbeitung unseres Reiseplans. Wir haben Sri Lanka in einer Weise kennenlernen dürfen, die wir wohl nicht erlebt hätten, wenn wir uns auf eigene Faust durchgeschlagen hätten.

Viele liebe Grüße

Birgit und Frank-Michael

 

Herr Michael P. (Baden) Januar 2017

Sehr geehrter Moll,

Wir haben unsere Tage auf Sri Lanka sehr genossen. Die Menschen sind wirklich sehr freundlich und die Atmosphäre ist sehr entspannt. Unser Fahrer Koshi war ein sehr sicherer Fahrer, pünktlicher als wir und ein Kenner von Land und Leuten, Flora und Fauna. Er war auch flexibel, wenn wir eine Programmänderung wünschten. Er sollte vielleicht mehr Informationen von sich aus mitteilen, wir mussten oft erst einmal fragen. Zum Beispiel wäre es gut, jeden Morgen oder Abend ein kurzes tägliches Briefing zu geben. Die erste Unterkunft in Negombo war die beste. Allerdings sind wir planmäßig erst um 22 Uhr abends dort eingetroffen und morgens vor dem Frühstück um 7 Uhr abgereist. Das Geld dafür hätte man sich sparen können. Ein Hotel dieser Klasse zwischendurch hätte eher Sinn gemacht. Unser Trekkingführer Jim war in allen Belangen erste Wahl.  Wir werden Ihr Reiseprogramm sehr gerne weiterempfehlen.
Mit freundlichen Grüßen
Michael P.

 

Frau Jennifer B. (Bayern) März 2016

Wir können Sri Lanka Trekking wärmstens empfehlen – wir waren super zufrieden mit unserem Guide, er hat uns so viele Eindrücke vermittelt und so viele Dinge erzählt, die wir, wenn wir alleine unterwegs gewesen wären, nie in der Tiefe erhalten hätten. Zudem sind wir an eher „untouristische“ Orte gekommen, was für uns auch immer ein Highlight war. So kommt man in den Genuss wirklich ein ganz anderes Bild von Sri Lanka zu erhalten. Wir waren froh, dass unser Guide immer an unserer Seite war und uns in jeder Hinsicht geholfen hat. Erst jetzt im Nachhinein, wird einem bewusst, was man alles erlebt hat. Wenn Sie also ein Rundumsorglos Paket suchen, sind Sie bei Sri Lanka Trekking sicherlich in den besten Händen.

Herr Dennis S. (Rorbach) Februar 2016

Guten Tag Herr Moll,

da wir uns eh die nächsten Tage hinsetzen wollten, um Ihnen eine ausführlichere Danksagung zu schreiben (natürlich auch mit Bildern), belasse ich meine Antwort bis dahin bei einem „Vielen vielen Dank, dass Sie uns diesen Urlaub ermöglicht haben“. Der Vorfall in Tangalle hatte zwar für ein wenig Verwirrung gesorgt (besonders die fehlende Nacht), konnte uns aber keineswegs die Laue verderben.

Gruß, Dennis S.

 

Fasten Tour, Gruppenreise Jan 2016, Frau Susanne K.

Hallo Herr Moll,

so nun komme ich zu Ihrer Anfrage: Die Reise war super, es hat alles sehr gut funktioniert. Koshi als Führer ist wirklich absolut kompetent, hat auf alle Fragen wirkliche Antworten und hat sich hervorragend um uns gekümmert. Der Fahrer hat uns wirklich sicher durch das Land gebracht und wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. Auch der Guide bei der Ganztageswanderung war sehr gut, kannte die Natur, konnten uns aber auch einen guten Eindruck über das Leben in den Teeplantagen vermitteln, sehr empfehlenswert. Die Hotels haben sie wirklich toll ausgewählt, das einzig austauschbare wäre in Ella, dort ist der Umbau gerade nicht sehr schön und die Zimmer sind sehr lieblos eingerichtet. Wir hatten ja zu Beginn der Reise die Situation mit dem nicht funktionierenden Transport durch das Hotel in Negombo, aber das haben wir ja selbst geregelt bekommen. Die Tour selbst war sehr abwechslungsreich gestaltet und hat uns einen sehr guten Eindruck vom Süden und der Mitte verschafft, wir wären gespannt auf den Rest. Grüne Landschaft, Tiere, Tempel, Paläste und Menschen, zu Fuss, mit dem Zug, per Rad oder per Jeep, alles sehr sehenswert und natürlich das tägliche Hochzeitspaar. Für die Hotels waren wir als Fastengruppe sicher eine Herausforderung, Saft ohne Zucker und Eis, grosse Kannen nur mit heissem Wasser, Ingwerwasser und Suppe ohne Brot und Butter, das war unser tägliches Morgen- und Abendgebet.

Also eine rundherum gelungene Reise und ich habe Ihre Agentur schon weiterempfohlen. Ich bin gespannt ob wir zusammen mit Karla einen Fortsetzung in 2 Jahren schaffen.

Lieben Gruss Susanne K.

Frau Veronika B. (Österreich, Wien) Januar 2016

 

Sehr geehrter Herr Moll!

Danke der Nachfrage. Die Tour hat uns sehr gut gefallen. Besonders möchte ich hervorheben, dass unser Guide Feiroox uns viele Pflanzen, Vögel und Echsen auf Englisch bennen konnte und erklärt hat. Das hat die Tour sehr interessant gemacht und ist, wie wir von anderen Touren in fernen Ländern wissen, keine Selbstverständlichkeit. Nur am Anfang gab es offensichtlich ein Missverständnis, da um 9:00 Uhr niemand am Bahnhof in Hauputale auf uns gewartet hat. Ein kurzer Anruf bei der Nummer, die sie uns geschickt haben, hat aber genügt und innerhalb von einer halben Stunde wurden wir dann abgeholt. Wie wir dem Gästebuch in der Misty Mountain Lodge entnommen haben, hat es auch allen anderen Reisenden bislang sehr gut gefallen. Ich werde daher - so sich eine Gelegenheit ergibt - diese Tour gerne weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen, Veronika B.

Herr Michael G. (Schweiz, Lausanne) Dezember 2015

Guten Tag Herr Moll,

Bitte entschuldigen Sie die späte Rückmeldung. Die Zeit vergeht einfach zu schnell.Wir verbrachten eine wunderbare Zeit in Sri Lanka. Die Wandertage mit Upali in den Bergen waren fantastisch. Er ist ein super Wanderführer, auf den wir voll zählen konnten und mit dem wir viel Spass hatten.Im Nachhinein hätten wir wohl auf die eine oder andere Autofahrt verzichtet und versucht, mehr am gleichen Ort zu machen. 80 km in Sri Lanka verlangen einfach ein paar Stunden mehr. Das war uns nicht klar und wir wären froh gewesen hätten Sie uns im Voraus bei der Gestaltung des Programms darauf hingewiesen. Im Anhang ein paar Bilder mit Upali unterwegs und beim Kochkurs bei der Gastfamilie (wo noch eine zweite Touristengruppe dabei war).

Beste Grüsse Michael G.

 

Frau Christina L. (Karlsruhe) Dezember 2015

Hallo, unsere Tour war sehr abwechslungsreich und hat uns ein wunderschönes Sri Lanka gezeigt, was wir so nicht erwartet hätten. Leider hat das Wetter nicht so mitgespielt - dennoch haben wir viel gesehen und erlebt. Auf eigene Faust hätten wir diese Wanderungen so sicherlich nicht machen können. Auch war es angenehm, dass alles soweit organisiert war. Die Cooking-Class bei Mr. Deen war super, ebenso die Eindrücke bei den Wanderungen durch die Teeplantagen. Unser Guide war noch sehr jung, aber sehr nett - kannte aber jedes Blümchen mit botanischem Namen. Zwischendurch hat sich vom Ablauf immer mal was geändert. Darauf muss man sich einstellen. Insgesamt sehr lohnens- und empfehlenswert!

 

Herr Tobias M. (Ruhrgebiet) Oktober 2015

Hallo Norman,

es war ein richtig toller und aufregender Urlaub.Wir waren vom Land und den Menschen begeistert und haben jeden Sekunde genossen,trotz Starkregen und dichten Nebel in den Hortons ;-) .Die Unterkünfte von dir waren der Hammer,Urwald und Strand perfekt.Die 5 Tage in Tangalle waren ausreichend und wir sind nach Tissa zum Yala weitergefahren.Die Zeit war nur zur knapp für noch mehr. Werden bestimmt noch mal hin,wenns passt.

Grüsse aus Bottrop Tobias und Sonja

Herr Lennard F. (Österreich), Sep. 2015

Hallo Herr Moll,

Es war auf jeden Fall ein tolles Erlebnis! Ich durfte viele Seiten Sri Lankas entdecken und es war für mich natürlich sehr angenehm, dass alles schon organisiert war. Ich war vorher nicht ein grosser Wanderer, habe das jetzt aber für mich entdeckt. Am Strand war es auch schön, nur das Wetter hat nicht so mitgemacht. Koshi und den Guide den ich danach hatte waren kompetent, erfahren und sehr freundlich. Ich hatte mit Beiden eine gute Zeit. Der letztere Guide hat sogar auf Trinkgeld verzichtet, weil er kein Geld von einem so jungen Mann nehmen wollte :D.   Die Tour war schon sehr gut zusammengestellt. Nur hätte das Trekking noch etwas sportlicher ausfallen können (also auch mal 25-30km).  Alles in Allem eine sehr gelungene Reise, ich hänge ein paar Bilder an :).

Viele Grüsse,
Lennard F.

 Weam (Dubai, UAE), März 2015

 

Frau Z. (Berlin) Januar 2015

Lieber Herr Moll,

anbei unser Feedback zu der Reise: Jim ist excellenter Guide mit sehr viel Wissen und erzählt aktiv. Tempel stay bei Vollmond mit der Zeremonie war eine einmalige Erfahrung (inklusive unserem Dusch-und Essenserlebnis bei der Familie vor Ort) - ebenso wie der Adam's Peak Aufstieg mit den Buddhistischen Gesängen und der besonderen Stimmung beim Sonnenaufgang. Wir fanden auch die Gegend mit dem Stausee am Adam's Peak als eine der schönsten überhaupt und fanden es schade, dass wir dort nicht noch mehr wandern konnten. Misty Mountain Lodge war auch ein Highlight, das Essen eines der besten Curries auf der Reise, die Sari-Anprobe, die Lieder... Koshi hat sich immer Mühe gegeben die Reise anzupassen und auf unsere Bedürfnisse zu ändern. Die Menschen in Sri Lanka haben uns zum Teil sehr beeindruckt durch ihre Freundlichkeit und Stolz trotz Armut. Auch wenn es extrem kurz war, die Gegend am Mini Adam's Peak war so schön; Ella Rock fand war dagegen eher enttäuschend/nicht so besonders. Sehr abwechslungsreiche Reise mit sehr vielen Eindrücken und neuen Erfahrungen. Der Strand in Tangalle war perfekt - abseits und kaum Touristen, aber trotzdem die Möglichkeit mit dem TuckTuck mal alleine eine Stadt zu erkunden. Currykochkurs war auch sehr nett, besonders da man einen Einblick bekommen hat, wie die Familie wohnt. Die Geburtstagsüberraschung, mit Torte und Gesang hat das Geburtstagskind sehr gefreut :-) Koshi hat sich nachdem sich herausstellte, dass wir einen Tag später als gedacht erst am Strand ankommen sehr bemüht uns durch Buchung eines besseren Hotel zufrieden zu stellen. Anbei noch ein paar Fotos :-)

Viele Grüße

Peggy, Janina und Bettina

 

Mario und Carmen H. (Hannover) Januar 2015

Sehr geehrter Herr Moll,

vielen Dank für Ihre Nachfrage! Unsere Reise nach Sri Lanka war ein Traum. Ihr Partner in Sri Lanka hatte alles bestens arrangiert und ist jederzeit auf unsere Wünsche eingegangen. Unser Guide und Fahrer Jay war ausgezeichnet und wir haben einen neuen Freund gefunden. Die Hotels hatten alle ihren besonderen Charme , Unterschiede waren natürlich vorhanden. Das Dolphin am Anfang war hervorragend. Cinnamon und Mahaweli waren nach Reklamation ebenfalls in Ordnung, wobei das erstgenannte Hotel ein deutliches Schimmelproblem hat. Die Thurulia Lodge wurde von Jay aufgrund zu langer Wege nicht angefahren.Der Ersatz war dann etwas kalt und  überfordert, aber okay. Misty Mountain Lodge war zwar einfach aber toll. Die Gastgeber waren absolut zuvorkommend und boten eine tolle Küche. Den Wechsel zum Yale- Nationalpark mit dem Lake Wind Hotel  haben wir  nicht bereut. Wir sahen zwar keine Leoparden, aber die SAfari und das Hotel waren sehr schön. Morgens den Sonnenaufgang auf dem Adams Peak und abends den Sonnenuntergang im Lake Wind ein einzigartiges Erlebnis. Der Hotelchef war  top und stets auf unser Wohl bedacht. Gleiches trifft auf das Ampersand zu- einfach spitze! Alle Touren waren sorgfältig ausgewählt und für uns gut zu bewältigen. Die weiteren Guides waren ebenfalls bestens ausgewählt und auf unser Wohl bedacht. Insgesamt waren wir mit unserer Tour sehr zufrieden, unsere Weiterempfehlung haben Sie! Wir danken Ihnen herzlichst.

Viele Grüße

Mario und Carmen H.

 

Jörg H. (Oerlenbach) Dezember 2014

Hallo Herr Moll,

nachdem ich nun im schönen Deutschland erstmal zwei Wochen mit einer fetten Grippe gekämpft habe, komme ich jetzt so langsam dazu, unsere Reise nochmals zu reflektieren. Vorneweg - nachdem wir ja recht lange auf den vertraglich vereinbarten deutschsprachigen Guide warten mussten, hatten wir dann aber mit Udaya eine "Perle". Er war unheimlich bemüht, hat uns immer wieder auch ausserhalb des Programms Sehenswürdigkeiten gezeigt und Erlebnisse mit Einheimischen ermöglicht und er hat uns sein Zuhause und seine nette Familie vorgestellt. Wir können ihn also nur wärmstens empfehlen - falls Sie weitere Einsätze für ihn hätten, würde er sich sehr freuen. Ansonsten war die Reise wie gesagt sehr schön - zum Glück haben wir die Zeit der Unwetter an der "harmlosen" Südküste verbracht und nicht im Raum Ella. Die Schäden dort waren auch während unserer Trekkingtouren noch überall zu sehen - wir hatten dann aber doch zum Glück stabiles Wetter. Die Wanderungen waren gut, nicht zu anstrengend und wir haben viel vom Leben der Bevölkerung gesehen. Zu den schönsten Erlebnissen für uns gehörte die Nacht im Tempel und vor allem die gemeinsame Meditation und Zeremonie mit dem einzigen anwesenden Mönch - überhaupt alle unsere spirituellen Erlebnisse. Auch das Treffen mit den Vedda war sehr interessant - wobei wir wegen völlig übertriebener geldlicher Forderungen auf "Touristenaufführungen" verzichtet haben. Von den Quartieren war das Dschungelhotel des Arztes am eindruckvollsten, netteste Gastgeberin war Sandra im "Ampersand" und den besten Koch hatten wir im Misty Mountain. Wenn ich es geschafft habe, meine Fotos mal zu sortieren, schicke ich Ihnen einen Link. Erstmal einen schönen Sonntag

Mit freundlichen Grüßen

Jörg H.

 

Herr Dr. S. (Österreich) 2014

Schönen Tag Hr. Moll !

Nun ein wenig mehr über die Reise. Als ortserfahrene Kunden gab es nicht wirklich etwas zu beanstanden. Die Jungs vor Ort waren manchmal etwas chaotisch aber trotzdem sehr flexibel. Keine unerwarteten Überraschungen. Ein unerfahrener Asienreisender, der mitteleuropäische Ansprüche stellt, wäre da vielleicht manchmal etwas panisch... Das von ihnen gesendete schriftliche Reiseprogramm (z. Teil Textbausteine ohne Bezug zum tatsächlichen Ablauf) ließ viele Fragen offen...aber wir wussten ja was wir wollten und auch wie. Der Fahrer war mehr Fahrer und weniger Guide aber sonst ein umsichtiger gemütlicher älterer Herr mit verträglichem Fahrstil. Viele Details hat er jedenfalls von Hr. Moheedin nicht erhalten. Diesen konnten wir später auch noch persönlich kennen lernen und seine Standardantwort: “ NO Problem !” entsprach dann auch wirklich der Wahrheit. Sowohl bei den selbstgewählten Quartieren wie auch bei den beigestellten Unterkünften gab es keine Probleme von Bedeutung. Alles in allem eine sehr nette und ausgewogene Tour wobei die Fahrzeiten etwas länger als gedacht, die vor Ortbesichtigungen und Wanderungen etwas kürzer, aber durchaus ausreichend zu beurteilen waren.  Es hat uns wirklich Spaß gemacht !

Liebe Grüße:  Alfred S. & Elisabeth R.

 

Frau Birgit S. (Gerlingen) Februar 2011

Hallo Herr Moll,

ich sehe wieder Land und möchte Ihnen eine Rückmeldung zum Urlaub geben. Meinem kleinen Bericht vorausschicken möchte ich die Anmerkung, dass ich noch nie einen Urlaub von meiner Seite aus - so unvorbereitet angetreten hatte. Unser persönliches Resumé zogen wir bereits beim entspannten Strandurlaub. Wir waren uns einig, dass Sarrad ein geduldiger uns sehr ortskundiger Fahrer ist. Auf seine Fragen was wir vielleicht noch sehen möchten konnten wir Aufgrund mangelnder Kenntnisse nur mit einem Achselzucken antworten. Und so waren er und später auch Mr. Mohideen ganz auf sich alleine gestellt, wenn es galt kurzfristig den Plan zu ändern. Das kam, durch Regenfälle in den Bergen oder unpassierbare Straßen, schon mal vor. Sie planten Hotels um, erwogen andere Wanderrouten, teilen uns ihre Pläne mit und wir konnten meistens nur zustimmen. Nur einmal konnten wir uns mit Sarrad bezüglich des Transfers vom Strand zurück nicht einigen. Wir wollten so lange wie möglich den Strand genießen, Sarrad wollte aus Sicherheitsgründen nicht nachts fahren. Sonst gab es nichts zu meckern. Die Hotels im Hochland waren alle prima. Wenn das Preis/Leistungsverhältnis mal nicht so stimmte, haben wir das gleich an die Beiden weiter gegeben. Wir gut die beiden wirklich waren, eröffnete sich uns erst, als wir bereits wieder zu Hause waren. Durch das sehr kalte Wetter in Dtl. entschlossen sich etliche Freunde spontan ins Warme zu fliegen und bei vier Paaren war das Ziel Sri Lanka - mit Fahrt ins Hochland und anschließendem Strandaufenthalt. Beim Betrachten der jeweiligen Fotobücher kam bei meinem immer die Frage: Wo war DAS denn, da waren wir ja gar nicht! Gut, wandern ist nicht jedermanns Sache, doch auch Sigiriya hatten sie nicht gesehen. Den größten Unterschied fand ich bei der Beschreibung des Marktes. Von Freunden wurde der in Kandy als groß und bunt, aber die Leute viel zu aufdringlich beschrieben, den hatten wir gar nicht besucht. Man fragte uns, wo ich denn die Bilder von den Marktständen gemacht hatte und ich antwortete in Hatton, da störte uns niemand, im Gegenteil sie wünschten uns frohe Weihnachten. Zu erwähnen ist auch die Fahrt vom Adam´s Peak zurück Richtung Colombo. Hier folgte uns ein anderer Fahrer, da er den Weg, den Sarrad nahm, nicht kannte. Und der war landschaftlich sehr schön. Ich hänge noch ein paar Bilder an, grüßen Sie Sarrad und Mohideen von uns und wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Birgit und Petr

 

 Thierry (Paris, Frankreich) August 2011

 Hello dear Norman,

congratulations! your team is perfect! deen is professional, Kochi the driver, absolutely fantastic Yes, you dont have any advantage to propose to your guest an hotel like camelot, with holes in sheets...But the other one were great. I just observed that in sri lanka, most of the hotels are tired... but anyway, I have preferred to sleep in the wild bungalow that any other 5 stars hotel. Problem is : if you trek and hike, hotel is just a passage. If you dont do anything, hotel is a destination. When a hotel is a destination, like the first one in negombo, it must be really welcome I am sure you know that. Anyway, i will definitely advertise for your company and yourself Norman, extremely professional. Thank you again to have trust me. I do appreciate a lot! I will put some nice words about you on Trip advisor This travel is 100% positive.

Very best regards

Thierry

 

Herr Mathias K. (Mainz) 13.Dezember 2011

Hallo Herr Moll,

den gleichen Gedanken hatte ich auch schon - nur leider hat uns bis dato die Zeit gefehlt. Wir werden es aber die Tage nachholen und Ihnen eine kleine Zusammenfassung zukommen lassen. Vorab aber schon mal die Info: Es war eine echt tolle Reise, gute Orga und mit Sarrath ein mehr als kompententer Fahrer. Mit Herrn Mohadin haben wir uns un Haputale getroffen und auch unterhalten. Vielleicht hat er Ihnen auch schon Feedback gegeben. 

Viele Grüße

Mathias K.

 

Herr Stefan T. (Hannover) Mai 2012 

Hallo Herr Moll,

wir sind leider wieder aus dem Urlaub zurückgekehrt. Schön war's! Maßgeblich dazu beigetragen hat auch die gute Organisation. Vielen Dank noch dafür. Zwar gab es einige Abänderungen im Vergleich zum geplanten Ablauf, was aber sogar positiv war. So haben wir auf Grund der großen Nachfrage wegen Neujahrsfest in Nuwara Eliya kein Zimmer mehr bekommen und sind stattdessen zwei Nächste in Kandy geblieben, was wir als angenehm empfunden haben. Andernfalls hätten wir Kandy ja bereits am frühen Nachmittag wieder verlassen müssen und dann wäre Kandy mit Tooth Temple und Botanischem Garten zu kurz gekommen bzw. nur unnötig stressig geworden. Die Hotels haben uns in der Regel gut gefallen und waren sauber und das Essen war überall sehr gut. Unser Ausweichhotel "Serene Garden" in Kandy war auch prima. Eine weitere Anregung in Bezug auf Unterkünfte haben wir auch noch. Wir haben in Haputale zwei Nächte im Hotel Srilak View verbracht. Dann haben wir noch eine Nacht in einer sehr schönen Privatpension "Ampersand" auch in der Nähe von Bandarawela (finden Sie im Internet) verbracht. Zwar hatte man dort nicht wie im Srilak View den wunderschönen Blick auf den See und die Teefelder, dafür war der Service, die Gastfreundlichkeit und der Garten einfach umwerfend; auch die Zimmer waren etwas schöner. Also uns hat es dort besser gefallen wir sind der Meinung, dass die Pension gut in Ihre zukünnftigen Planungen mit aufgenommen werden könnte, wenn mal Bedarf besteht. Ein Faktor, warum der Urlaub so gelungen ist, war auf jeden Fall unser Guide Sarrath, der nicht nur geduldig und freundlich war sowie super English spricht, sondern auch all unsere neugierigen Fragen jederzeit auführlich beantworten konnte und wirklich ständig unser Wohlbefinden zum Ziel hatte. Nicht zuletzt hat er uns einfach absolut sicher überall hinchauffiert. Auch unser Trekking war sehr gelungen und nett begleitet. Es gab ein kleines (?) Problem im Chaaya Hotel in Habarana. Dort sollten wir die Rechnung bezahlen, weil durch irgendeinen Buchungsfehler (wir konnten nicht herausfinden, wo der Fehler wirklich lag) das Zimmer noch nicht bezahlt war. Wir hätten das auch übernommen (mit kleinen Bauchschmerzen) und das dann aus Deutschland im Nachhinein versucht zu regeln. Das war jedoch überhaupt keine Frage für Sarrath, der in Absprache mit Herrn Mohideen dann privat für das Geld mit seiner Karte gebürgt hat!!! Das war leider schon passiert als wir dazukamen, das hätten wir sonst wirklich nicht gerne zugelassen. Können Sie in irgendeiner Weise nachvollziehen oder ein wenig aufpassen, dass er das Geld wieder erhält?

Bitte melden Sie sich, falls wir irgendwo doch mehr Kosten verursacht haben als eigentlich im Angebot drin gewesen wären. Bitte melden Sie sich gerne, wenn Sie noch spezielle Nachfragen zu Programmpunkten oder Hotels etc. haben. Wir geben gerne weiteres Feedback.

Viele Grüße und viel Erfolg,

Stefan T. und Melanie K.

 

Familie I. (Wolfsberg, Österreich) August 2012

Sehr geehrter Herr Moll,

Wir hatten zwei erlebnissreiche Wochen in Sri Lanka und auch einen riesen Spass mit unserem Fahrer Gaminy. Auch die Trekkingtouren waren ein absolutes Highlight dieser Reise. Unvergesslich wird uns auch die Übernachtung im Hochland bleiben bei der wir neben traditionellen Speisen auch eine eindrucksvolle Ausicht genießen durften! Ich möchte mich hiermit recht herzlich bei Ihnen für diese Reise bedanken. 

Mfg Mathias I.

 

Familie B. (Saalfelden, Österreich) März 2013

Sehr geehrter Herr Moll,

Spät aber doch möchte ich Ihnen von unserer tollen Reise nach Sri Lanka berichten. Wir sind mit sehr vielen Eindrücken und vor allem sehr angetan von den Menschen mit denen wir zu tun hatten, zurückgekehrt. Unser erster Programmpunkt, die Besteigung des Adam`s Peak, war anfangs eher unsicher wegen der Vollmondnacht, aber da es am Abend ziemlich heftig regnete, waren nicht so viele Leute unterwegs. Es war sehr beeindruckend für uns, den Sonnenaufgang am Berg zu sehen und vor allem die Zeremonie der Einheimischen mitzuerleben. Die Weiterfahrt nach Haputale mit dem Zug war auch interessant. Von dort waren wir 3 Tage mit Jim in den Bergen unterwegs, der uns sehr viel über das Land, die Natur und die Leute erzählt hat. Mr. Mohideen hat uns eingeladen bei ihm zu Übernachten und mit der Familie zu kochen und den Abend zu verbringen. Auch das war für uns ein schönes Erlebnis. Auch auf den Horton Plains hatten wir großes Glück und die Aussicht vom Worlds End war grandios. In Ampersand hatten wir noch eine sehr nette Unterkunft, bevor wir Richtung Süden weiterzogen. Die Elefanten - Safari im Nationalpark war auch sehenswert und damit ging es schon dem Ende zu. In Mirissa haben wir noch ausgiebig im Meer gebadet, bevor wir die Heimreise angetreten sind. Es war ein ganz besonders schöner Urlaub für uns. Mr. Sarath war ein ganz besonderer Fahrer, zu dem wir sehr schnell ein freundschaftliches Verhältnis hatten. Er hat uns unterwegs immer wieder auf interessante Sachen aufmerksam gemacht und hat sich um alles gekümmert, sodass wir sehr entspannende Tage hatten.( einige Fotos im Anhang) Der einzige Kritikpunkt ist, dass sie geschrieben haben, alle Eintritte sind im Preis inbegriffen. Wir haben allerdings auf den Horton Plains und im Nationalpark die Eintritte extra bezahlt. Die letzte Nacht in Mirissa konnten wir leider nicht mehr konsumieren, da wir die Anreise zum Flughafen antreten mussten.

Damit möchte ich mich bedanken, dass alles so gut funktioniert hat.

MfG

Marietta B. mit Familie

 

Mr Gary K. (UK, England) Januar 2013

Dear Norman,

We decided that it was important to update you on our trip. We are having an excellent time. Mr Sarath is an outstanding guide and is looking after us very well. We are very much enjoying ourselves.

Regards

Gary and Cath 

 

Frau Corinne O. (Österreich) 2014

Guten Tag Herr Moll,

Vielen Dank für die Nachfrage! Ich bin gut im Hiru Villa's angekommen, welches ich übrigens sehr empfehlen kann und welches vor allem von deutschen Gästen besucht wird.
Meine Reise war zauberhaft, lehrreich, interessant, exotisch und dies alles ist in erster Linie dem Fahrer und Guide Koshi zu verdanken. Es ist ein sehr guter Autofahrer, bei welchem ich mich im z.T. sehr chaotischen Verkehr hier sehr sicher fühlte. Ich habe nicht erwartet, dass er auch als Guide wirkt, das hat er aber und ich habe unheimlich viel von ihm erfahren und gelernt. Ohne ihn wäre die Reise nicht halb so spannend gewesen. Er wusste alles über die alten Ruinen, Städte, Festungen und Klöster, er ist ein begeisterter Naturliebhaber und hat mir alle Vögel, Reptilien, Elefanten, Affen und Pflanzen etc. gezeigt, er hat mir viel über den Buddhismus erzählt, über das frühere und aktuelle Leben hier in Sri Lanka. Als sich herausstellte, dass die Besteigung des Adams Peak eher ungemütlich sein wird wegen Stau (es war Vollmond und Wochenende), hat er umdisponiert und den Besuch des Uda Walawe Nationalparks sowie ein "whale watching" organisiert, was dann wirklich ganz toll war. 
Was mir an der Reise am besten gefallen hat sind die Ruinen von Ritigala, Gal Vihara, der "Homestay" bei der Familie Mohideen, die Wanderung mit der Übernachtung in der "Managers Lodge" in der Nähe von Haputale und der Besuch des Uda Walawe Nationalparks.
Alles in allem aber war es eine tolle Tour und soeben habe ich einem Mit-Kurgast ihre Website weiterempfohlen.

Freundliche Grüsse

 

Patric A. (Winterhur Schweiz) Oktober 2008

 

Hallo Herr Moll

Die Tour war wunderbar. Alles bestens organisiert und unsere Guides waren sehr nett und kompetent. Wir können das nur weiterempfehlen. Betreffend einem Reisebericht kann ich ihnen nichts versprechen, aber vielleicht machen wir noch was. Freundliche Grüsse und viel Spass bei ihrem nächsten Trip nach Sri Lanka.

 

Patric A.

 

Frau Veronica B. Dezember 2015

Sehr geehrter Herr Moll!

Danke der Nachfrage. Die Tour hat uns sehr gut gefallen. Besonders möchte ich hervorheben, dass unser Guide Feiroox uns viele Pflanzen, Vögel und Echsen auf Englisch bennen konnte und erklärt hat. Das hat die Tour sehr interessant gemacht und ist, wie wir von anderen Touren in fernen Ländern wissen, keine Selbstverständlichkeit.

Nur am Anfang gab es offensichtlich ein Missverständnis, da um 9:00 Uhr niemand am Bahnhof in Hauputale auf uns gewartet hat. Ein kurzer Anruf bei der Nummer, die sie uns geschickt haben, hat aber genügt und innerhalb von einer halben Stunde wurden wir dann abgeholt.

Wie wir dem Gästebuch in der Misty Mountain Lodge entnommen haben, hat es auch allen anderen Reisenden bislang sehr gut gefallen. Ich werde daher - so sich eine Gelegenheit ergibt - diese Tour gerne weiterempfehlen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Veronika B.